Informationen Rikscha fahren München

 

In München gehören Fahrrad-Rikschas zum Alltagsbild -genauso wie in New York, Hamburg, Berlin oder anderen großen Städten.

Rikscha fahren ist eine moderne Art von urbaner Mobilität. Unsere Rikschas fahren Sie zur Hochzeit, als Überraschungsgeschenk zum Geburtstag oder auch als Stadttour durch öffentliche oder private Stadtparks.

In München haben wir Fahrgenehmigungen für viele private Gärten und Parkanlagen, so z.B. für den Englischen Garten - wir befördern Sie dort wo Taxen oder Busse nicht hinkommen. Eine besondere Emfpehlung ist eine Fahrt durch den Olympiapark oder unsere Oberwiesenfeld-Tour - das versunkene Atlantis von München.

Rikschafahren ist eine wirklich tolle Alternative und ein unvergessliches Erlebnis für jung und alt.

Die Rikschas in München sind preiswert und sicher - Unsere Fahrer empfangen Sie freundlich und sind ortskundig.


Kontaktaufnahme und weitere Infos erhalten Sie unter Preisanfrage Rikschafahrt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was kostet eine Rikscha zum Oktoberfest?

Fahrradrikschas werden auch zur Zeit des Oktoberfestes in München angeboten. Rikschafahren ist eine tolle Ergänzung zu einem Oktoberfestbesuch. Insbesondere für eine Hin- oder Rückfahrt mit der Liebsten oder für Gruppen ist es eine riesen Gaudi.

Fahrradrikschas in München sind das einzigste Fahrgesschäft beim Oktoberfest, welches nach 23 Uhr noch geöffnet hat.

Die Preise sind fair und haben gar nichts mit "Abzocke" zu tun. Was eine Rikschafahrt zum Oktoberfest wirklich kostet, zeigt dieser Focus-Artikel.

Oder erfragen Sie einfach Ihren Preis bei uns, wir nennen Ihnen gerne einen Festpreis hier.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Radeln für einen guten Zweck

Tischlein deck´ dich - ist nur ein Märchen! - Du kannst es wahr werden lassen.

Rikscha-Fahrer strampeln für den guten Zweck und spenden Ihre Fahrteinnahmen an die Münchner Tafel e.V.
München, 22. Oktober. 2013 - Die Rikscha-Saison steht kurz vor dem Ende. Noch bleiben ein paar Tage des "goldenen Herbstes" oder Altweibersommers, wie man in Bayern sagt. Diese Zeit möchten die Rikscha-Fahrer nutzen, um für die Bedürftigen unserer Stadt Spenden zu sammeln.
Rikschafahrt für die Münchner Tafel e.V.Die Münchener Tafel e.V. engagiert sich seit 1994 für bedürftige Menschen in und um München. Sie sammelt gespendete Lebensmittel ein und verteilt diese an ihre Gäste. Wöchentlich werden damit 18.000 der Ärmsten unsere Stadt unterstützt.
Über das Jahr hinweg durften die Rikscha-Fahrer auf historischen Stadttouren durch die Münchner Altstadt und den Englischen Garten in viele fröhliche Gesichter von Münchnern und Touristen blicken. Gleichzeitig haben sie aber auch Armut und Bedürftigkeit wahrgenommen. Die Munich-Rikscha-Fahrer sind sich Ihres Wirksamkeitspotential im öffentlichen Raum bewusst und möchten dies für diesen guten Zweck einsetzen.
Daher laden sie alle Münchnerinnen und Münchner herzlich ein am kommenden Freitag, 25.10.2013, von 13:00 - 17:00 Uhr an den Marienplatz zu kommen. Gegen einen Spendenbeitrag genießen Sie eine tolle Stadtrundfahrt oder lassen sich gemütlich von A nach B(iergarten) shutteln. Bei großzügiger Aufrundung bekommen Sie als kleines Dankeschön ein Brotpackerl von der Hofpfisterei.

Sportliche Grüße
Die Münchner Rikscha-Fahrer